Datenschutzerklärung

1. Datenschutz auf einen Blick

1.1. Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Webseite besuchen oder unsere Dienstleistung der Bewerbervermittlung in Anspruch nehmen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

1.1.1. Auftragsverarbeiter

Für die Erbringung unserer Dienstleistungen arbeiten wir auf Basis von separat abgeschlossenen Auftragsverarbeitungsverträgen mit den folgenden unterstützenden Dienstleistern zusammen:
– Dienstleister Domain und Cloud Strato (Strato AG, Pascalstr. 10, 10587 Berlin),
– Dienstleister Bewerbermanagement-Software coveto (coveto ATS GmbH, Frankenstraße 45, 63667 Nidda),
– Dienstleister VOIP-Anbieter Sipgate (Sipgate GmbH, Gladbacher Straße 74, 40219 Düsseldorf),
– Dienstleister Mail, Archivierung und Cloud Microsoft (Microsoft Corporation, Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA),
– Dienstleister Briefversand LetterXpress (A&O Fischer GmbH & Co. KG, Maybachstraße 9, 21423 Winsen/Luhe),
– Dienstleister Telefonservice Mobile Office (Mobile Office GmbH, Saseler Chaussee 109, 22393 Hamburg),
– Dienstleister Webseitenhosting Raidboxes (RAIDBOXES GmbH, Friedrich-Ebert-Straße 7, 48153 Münster),
– Dienstleister Buchhaltungssoftware sevDesk (sevDesk GmbH, Hauptstraße 115, 77652 Offenburg),
– Dienstleister IT-Dienstleistungen NETplan24 (NETplan24 GmbH, Bahnhofstraße 55, 56410 Montabaur)

1.1.2. Externes Hosting RAIDBOXES

Wir hosten unsere Website bei RAIDBOXES. Anbieter ist die RAIDBOXES GmbH, Hafenstr. 32, 48151 Münster (nachfolgend RAIDBOXES) Wenn Sie unsere Website besuchen, erfasst RAIDBOXES verschiedene Logfiles inklusive Ihrer IP-Adressen.

Details entnehmen Sie der Datenschutzerklärung von RAIDBOXES: https://raidboxes.io/datenschutzerklaerung/

Die Verwendung von RAIDBOXES erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse an einer möglichst zuverlässigen Darstellung unserer Website. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. für Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Auftragsverarbeitung

Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) mit dem oben genannten Anbieter geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

1.1.3. Weitergabe von personenbezogenen Daten

Eine Weitergabe Ihrer Daten zu den in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecken an unterstützende Dienstleister zur Erbringung unserer Dienstleistung findet im Rahmen des jeweils mit dem Dienstleister abgeschlossen Auftragsverarbeitungsvertrages statt. Die unterstützenden Dienstleister wurden auf die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen im Rahmen dieser Auftragsverarbeitung verpflichtet.
Darüber hinaus übermitteln wir personenbezogene Daten an Dritte nur dann, wenn dies im Rahmen der Vertragsabwicklung notwendig ist.
Eine weitergehende Übermittlung der Daten erfolgt nicht bzw. nur dann, wenn Sie der Übermittlung ausdrücklich zugestimmt haben. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht.

2. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

2.1. Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.
Wenn Sie diese Webseite und die Bewerbermanagement-Software benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Darüber hinaus werden personenbezogene Daten für die Bereitstellung unserer Dienstleistung Bewerbervermittlung erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

2.2. Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung ist:

Julia Strauß
InterSaS Solution
Villinger Straße 101
78166 Donaueschingen

Telefon: +49/ (0)771-16292910
E-Mail: info@intersas-solution.com

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z. B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

2.3. Speicherdauer

Soweit innerhalb dieser Datenschutzerklärung keine speziellere Speicherdauer genannt wurde, verbleiben Ihre personenbezogenen Daten bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt. Wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen, werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keine anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben (z. B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen); im letztgenannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.

2.4. Allgemeine Hinweise zu den Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung auf dieser Website

Sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO, sofern besondere Datenkategorien nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden. Im Falle einer ausdrücklichen Einwilligung in die Übertragung personenbezogener Daten in Drittstaaten erfolgt die Datenverarbeitung außerdem auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sofern Sie in die Speicherung von Cookies oder in den Zugriff auf Informationen in Ihr Endgerät (z. B. via Device-Fingerprinting) eingewilligt haben, erfolgt die Datenverarbeitung zusätzlich auf Grundlage von § 25 Abs. 1 TTDSG. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Sind Ihre Daten zur Vertragserfüllung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Des Weiteren verarbeiten wir Ihre Daten, sofern diese zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich sind auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die Datenverarbeitung kann ferner auf Grundlage unseres berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgen. Über die jeweils im Einzelfall einschlägigen Rechtsgrundlagen wird in den folgenden Absätzen dieser Datenschutzerklärung informiert.

2.5. Betroffenenrechte

Auf Anfrage werden wir Sie gerne informieren, ob und welche personenbezogenen Daten zu Ihrer Person gespeichert sind (Art. 15 DSGVO), insbesondere über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling.
Ihnen steht zudem das Recht zu, etwaig unrichtig erhobene personenbezogene Daten zu berichtigen oder unvollständig erhobene Daten vervollständigen zu lassen (Art. 16 DSGVO).
Ferner haben Sie das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür vorliegen (Art. 18 DSGVO). (Siehe auch 2.3.2. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung)
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen (Art. 20 DSGVO).
Darüber hinaus steht Ihnen das sogenannte „Recht auf Vergessenwerden“ zu, d.h. Sie können von uns die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, sofern hierfür die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen (Art. 17 DSGVO).
Unabhängig davon werden Ihre personenbezogenen Daten automatisch von uns gelöscht, wenn der Zweck der Datenerhebung weggefallen oder die Datenverarbeitung unrechtmäßig erfolgt ist.
Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO haben Sie das Recht Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen.
Sie haben zudem das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch zu erheben, sofern ein Widerspruchsrecht gesetzlich vorgesehen ist. Im Falle eines wirksamen Widerrufs werden Ihre personenbezogenen Daten ebenfalls automatisch durch uns gelöscht (Art. 21 DSGVO).
Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an: info@intersas-solution.com

Bei Verstößen gegen die datenschutzrechtlichen Vorschriften haben Sie gem. Art. 77 DSGVO die Möglichkeit, Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu erheben. Zuständige Aufsichtsbehörde ist sowohl der Landesbeauftragte für den Datenschutz Baden-Württemberg (https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de) als auch jede andere Aufsichtsbehörde.

2.5.1. Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

WENN DIE DATENVERARBEITUNG AUF GRUNDLAGE VON ART. 6 ABS. 1 LIT. E ODER F DSGVO ERFOLGT, HABEN SIE JEDERZEIT DAS RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, GEGEN DIE VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN WIDERSPRUCH EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR EIN AUF DIESE BESTIMMUNGEN GESTÜTZTES PROFILING. DIE JEWEILIGE RECHTSGRUNDLAGE, AUF DENEN EINE VERARBEITUNG BERUHT, ENTNEHMEN SIE DIESER DATENSCHUTZERKLÄRUNG. WENN SIE WIDERSPRUCH EINLEGEN, WERDEN WIR IHRE BETROFFENEN PERSONENBEZOGENEN DATEN NICHT MEHR VERARBEITEN, ES SEI DENN, WIR KÖNNEN ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN, DIE IHRE INTERESSEN, RECHTE UND FREIHEITEN ÜBERWIEGEN ODER DIE VERARBEITUNG DIENT DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 1 DSGVO).

WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN VERARBEITET, UM DIREKTWERBUNG ZU BETREIBEN, SO HABEN SIE DAS RECHT, JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR DAS PROFILING, SOWEIT ES MIT SOLCHER DIREKTWERBUNG IN VERBINDUNG STEHT. WENN SIE WIDERSPRECHEN, WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN ANSCHLIESSEND NICHT MEHR ZUM ZWECKE DER DIREKTWERBUNG VERWENDET (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 2 DSGVO).

2.5.2. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah/geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.
  • Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

2.6. Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

2.7. Anfrage per E-Mail, Telefon oder Telefax

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) und/oder auf unseren berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), da wir ein berechtigtes Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen haben.

Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

2.8. SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite und die Bewerbermanagement-Software coveto nutzen aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bewerbungen, die Sie an uns senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.
Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

2.9. Server-Log-Dateien

Die Dienstleister für das Webseitenhosting RAIDBOXES und der Bewerbermanagement-Software coveto erheben und speichern automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt.
Eine genauere Beschreibung der verwendeten Server-Log-Dateien finden Sie unter „3.1. Datenerfassung auf unserer Webseite“ und unter „3.3. Systemprotokolldaten und Server-Log-Dateien Bewerbermanagement-Software“.

3. Hinweis zur Datenweitergabe in die USA und sonstige Drittstaaten

Wir verwenden unter anderem Tools von Unternehmen mit Sitz in den USA oder sonstigen datenschutzrechtlich nicht sicheren Drittstaaten. Wenn diese Tools aktiv sind, können Ihre personenbezogene Daten in diese Drittstaaten übertragen und dort verarbeitet werden. Wir weisen darauf hin, dass in diesen Ländern kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau garantiert werden kann. Beispielsweise sind US-Unternehmen dazu verpflichtet, personenbezogene Daten an Sicherheitsbehörden herauszugeben, ohne dass Sie als Betroffener hiergegen gerichtlich vorgehen könnten. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass US-Behörden (z. B. Geheimdienste) Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Überwachungszwecken verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern. Wir haben auf diese Verarbeitungstätigkeiten keinen Einfluss.

3.1. Audio- und Videokonferenzen

3.1.1. Datenverarbeitung

Für die Kommunikation mit unseren Kunden und Bewerbern setzen wir unter anderen Online-Konferenz-Tools ein. Die im Einzelnen von uns genutzten Tools sind unten aufgelistet. Wenn Sie mit uns per Video- oder Audiokonferenz via Internet kommunizieren, werden Ihre personenbezogenen Daten von uns und dem Anbieter des jeweiligen Konferenz-Tools erfasst und verarbeitet.

Die Konferenz-Tools erfassen dabei alle Daten, die Sie zur Nutzung der Tools bereitstellen/einsetzen (E-Mail-Adresse und/oder Ihre Telefonnummer). Ferner verarbeiten die Konferenz-Tools die Dauer der Konferenz, Beginn und Ende (Zeit) der Teilnahme an der Konferenz, Anzahl der Teilnehmer und sonstige „Kontextinformationen“ im Zusammenhang mit dem Kommunikationsvorgang (Metadaten).

Des Weiteren verarbeitet der Anbieter des Tools alle technischen Daten, die zur Abwicklung der Online-Kommunikation erforderlich sind. Dies umfasst insbesondere IP-Adressen, MAC-Adressen, Geräte-IDs, Gerätetyp, Betriebssystemtyp und -version, Client-Version, Kameratyp, Mikrofon oder Lautsprecher sowie die Art der Verbindung.

Sofern innerhalb des Tools Inhalte ausgetauscht, hochgeladen oder in sonstiger Weise bereitgestellt werden, werden diese ebenfalls auf den Servern der Tool-Anbieter gespeichert. Zu solchen Inhalten zählen insbesondere Cloud-Aufzeichnungen, Chat-/ Sofortnachrichten, Voicemails hochgeladene Fotos und Videos, Dateien, Whiteboards und andere Informationen, die während der Nutzung des Dienstes geteilt werden.

Bitte beachten Sie, dass wir nicht vollumfänglich Einfluss auf die Datenverarbeitungsvorgänge der verwendeten Tools haben. Unsere Möglichkeiten richten sich maßgeblich nach der Unternehmenspolitik des jeweiligen Anbieters. Weitere Hinweise zur Datenverarbeitung durch die Konferenztools entnehmen Sie den Datenschutzerklärungen der jeweils eingesetzten Tools, die wir unter diesem Text aufgeführt haben.

3.1.2. Zweck und Rechtsgrundlagen

Die Konferenz-Tools werden genutzt, um mit angehenden oder bestehenden Vertragspartnern zu kommunizieren oder bestimmte Leistungen gegenüber unseren Kunden und Bewerbern anzubieten (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Des Weiteren dient der Einsatz der Tools der allgemeinen Vereinfachung und Beschleunigung der Kommunikation mit uns bzw. unserem Unternehmen (berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Soweit eine Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt der Einsatz der betreffenden Tools auf Grundlage dieser Einwilligung; die Einwilligung ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar.

3.1.3. Speicherdauer

Die unmittelbar von uns über die Video- und Konferenz-Tools erfassten Daten werden von unseren Systemen gelöscht, sobald Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Gespeicherte Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät, bis Sie sie löschen. Zwingende gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

Auf die Speicherdauer Ihrer Daten, die von den Betreibern der Konferenz-Tools zu eigenen Zwecken gespeichert werden, haben wir keinen Einfluss. Für Einzelheiten dazu informieren Sie sich bitte direkt bei den Betreibern der Konferenz-Tools.

3.1.4. Eingesetzte Konferenz-Tools

Wir setzen folgende Konferenz-Tools ein:

Microsoft Teams

Wir nutzen Microsoft Teams. Anbieter ist die Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA. Details zur Datenverarbeitung entnehmen Sie der Datenschutzerklärung von Microsoft Teams: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement.

Auftragsverarbeitung

Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) mit dem oben genannten Anbieter geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

3. Datenerfassung auf unserer Webseite und in der Bewerbermanagementsoftware

3.1. Datenerfassung auf unserer Webseite

Das Webseitenhosting wird von RAIDBOXES bereitgestellt. Der Server von RAIDBOXES, auf dem diese Webseite liegt, erfasst automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des Nutzers. Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Das Betriebssystem des Nutzers
  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Webseiten, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt

Die Daten werden ebenfalls in Logfiles gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers, eine Zusammenführung dieser Daten mit andern Datenquellen oder eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation findet nicht statt.

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseite an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss Ihre IP-Adresse für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseite sicherzustellen. Zusätzlich dienen die Daten zur Optimierung der Webseite und zur Sicherstellung der Sicherheit der informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüber hinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

3.2. Einsatz von Cookies

Bei der Benutzung von coveto werden zwei so genannte Cookies verwendet. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Sie benutzen die Bewerbermanagement-Software coveto, wenn Sie das Online-Bewerbungsformular nutzen oder sich im Entscheider-/Bewerber-Extranet einloggen. Eines der beiden Cookies, das bei der Benutzung von coveto verwendet wird, ist ein Session-Cookie, das am Ende des Besuchs automatisch gelöscht wird und für die Identifikation der Sitzung nötig ist. Der zweite Cookie (ebenfalls ein Session-Cookie) dient ausschließlich dazu, die vom Nutzer vorgenommene Spracheinstellung zu speichern und anzuzeigen.

Die Cookies sind keine Tracking Cookies. Der Besucher wird darüber nicht wiedererkannt. Es findet darüber hinaus auch keine Zusammenführung mit anderen Daten statt. Beide Cookies sind für die reibungslose Nutzung erforderlich. Die Daten werden nicht an Dritte übertragen. Die von coveto verwendeten Server stehen alle in Deutschland. Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation findet nicht statt.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Webseite eingeschränkt sein und gegebenenfalls wird der Upload von Dokumenten nicht funktionieren.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Nutzung des Online-Stellenportals) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Coveto hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste.

3.3. Systemprotokolldaten und Server-Log-Dateien – Bewerbermanagementsoftware

Für die Verarbeitung Ihrer Daten benutzen wir die Bewerbermanagement-Software coveto. In coveto geben Sie Ihre Daten ein, wenn Sie das Bewerbungsformular im Stellenportal ausfüllen oder sich im Bewerber-/Kunden-Extranet mit Ihren Log-In-Daten einloggen.

Wenn Sie das Online-Bewerbungsformular benutzen oder sich über das Bewerber-/Entscheider-Extranet einloggen, registriert die Bewerbermanagementsoftware coveto automatisch folgende Systemprotokolldaten:

  • Anonymisierte IP Adresse,
  • Datum/Uhrzeit des Log-Ins,
  • Anzeige, dass eine Änderung im Extranet vorgenommen wurde.

Die Systemprotokolldaten bleiben nach Löschung des Bewerberprofils in anonymisierter Form im coveto gespeichert.
Darüber hinaus werden folgende Server-Log-Dateien auf den Servern von coveto gespeichert:

  • die IP des Besuchers,
  • der Zeitpunkt des Besuchs,
  • die aufgerufene Unterseite,
  • der Browser des Besuchers.

Auf diese Server-Log-Dateien und die vollständige IP Adresse haben wir keinen Zugriff und diese Daten werden von coveto nach maximal 7 Wochen gelöscht.
Für die Speicherung der vollständigen IP Adresse und der Server-Log-Dateien ist die Grundlage für die Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Wahrung des berechtigten Interesses des Verantwortlichen gestattet. Berechtigte Interesse für die Speicherung der Server-Logs ist die Abwehr von Angriffen, z.B. durch Hacker.
Coveto hat als Anbieter der Bewerbermanagement-Software Zugriff auf personenbezogene Daten (zum Beispiel aufgrund von Wartungsarbeiten) und verarbeitet diese ausschließlich im Rahmen der getroffenen Vereinbarungen und nach Weisungen von InterSaS Solution, Inhaberin Julia Strauß.
Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation findet nicht statt.

4. Erheben, Nutzen, Speichern und Löschen von Kundendaten

Ihre Kundendaten werden in einem Kundenprofil zum Zwecke der Erbringung unserer Dienstleistung, d.h. der Bewerbervermittlung, erfasst. Für die Verarbeitung Ihrer Kundendaten benutzen wir die Bewerbermanagement-Software coveto. Zu den von uns erhobenen Kundendaten in coveto gehören z.B. Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mailadresse, Stellenbeschreibungen, Notizen.
Nach Abschluss des Vermittlungsauftrags oder Beendigung der Geschäftsbeziehung wird Ihr Kundenprofil mit den Kundendaten gelöscht.
Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.
Grundlage für die Datenverarbeitung Ihrer Basisdaten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.
Die Verarbeitung weiterer personenbezogener Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

5. Erheben, Nutzen, Speichern und Löschen von Bewerberdaten

Potenzielle Bewerber werden im Rahmen des Active Sourcings (z.B. über soziale Netzwerke) von uns angesprochen. Ihre personenbezogenen Daten (z.B. Name, E-Mail, Telefonnummer) und Notizen werden bei uns erfasst, damit Sie sich auf eine Vakanz bewerben können oder die Aufnahme in die Bewerberdatenbank ermöglicht wird. Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten benutzen wir die Bewerbermanagement-Software coveto. Ihre Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Die Verarbeitung der Daten potenzieller Bewerber beruht auf unserem berechtigten Interesse an der Stellenvermittlung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Die Daten potenzieller Bewerber verbleiben bei uns, bis Sie gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einlegen, uns zur Löschung auffordern oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

Falls Sie sich auf eine Vakanz bewerben, werden Ihre Online-Bewerbungsdaten zum Zwecke der Abwicklung der Stellenvermittlung elektronisch von uns mit Ihrem Einverständnis erhoben und verarbeitet. Ihre im Bewerbungsformular eingegebenen personenbezogenen Daten (z.B. Name, E-Mailadresse, Anschrift, Telefonnummer, Bewerbungsfoto) sowie die in Ihrem freiwillig hinterlegten Lebenslauf enthaltenen Daten werden in einem Bewerberprotokoll erfasst und es wird eine Übersicht über die Bewerbungsunterlagen, die Sie in coveto hochladen, erstellt. Zusätzlich werden noch Daten von uns erhoben, die für die Abwicklung des Stellenbesetzungsverfahrens notwendig sind. Dies sind z.B. Angaben zur Wechselmotivation oder zur Verfügbarkeit für ein Vorstellungsgespräch, Ihre Gehaltsvorstellung oder Ihre Umzugsbereitschaft.
Die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an den Auftraggeber der zu besetzenden Positionen erfolgt nur, wenn die zu besetzenden Position Ihnen zuvor bekannt gemacht wurde und Ihr ausdrückliches Einverständnis zur Weitergabe der Daten eingeholt wurde.
Die Verarbeitung der bei der Bewerbung für Stellenangebote eingegebenen Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).
Die Bereitstellung der Bewerberdaten für den Auftraggeber ist vertraglich geregelt, insbesondere dass wir für unsere Auftraggeber die Vorauswahl der Bewerber durch die Prüfung der eingegangenen Bewerbungsunterlagen, durch ein erstes Interview und durch die Einholung von Referenzen vornehmen. Darüber hinaus wird der Vorstellungstermin von uns vorbereitet. Wir verpflichten uns, dem Auftraggeber nur solche Bewerbungen zuzuleiten, die weitestgehend den Stellenanforderungen entsprechen.
Ihre Bewerberdaten, die Sie im Bewerberformular eintragen, verwenden wir nur zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsprozesses für die ausgeschriebene Vakanz.
Die im Bewerberformular abgefragten Pflichtangaben müssen vollständig angegeben werden. Anderenfalls werden wir die Bewerbung ablehnen. Für wichtige Änderungen der Stellenangebote oder bei technisch notwendigen Änderungen nutzen wir die bei der Registrierung angegebene E-Mailadresse, um Sie auf diesem Wege zu informieren.
Die Löschung der von Ihnen übermittelten Daten erfolgt bei uns automatisch drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, demnach nach Zurückweisung, Annahme oder Rücknahme Ihrer Bewerbung. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.
Die Löschfrist ist länger, wenn Sie einer längeren Speicherung in unsere Bewerber-Datenbank bis zu 12 Monaten ausdrücklich zustimmen. Grundlage für die längere Speicherung ist in diesem Fall Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Um eine solche Einwilligung werden Sie von uns auf Wunsch per E-Mail gebeten. Ihre Einwilligung zur längeren Speicherung in unsere Bewerber-Datenbank bis zu 12 Monaten können Sie jederzeit widerrufen. In diesem Fall werden die Daten aus der Bewerber-Datenbank unwiderruflich gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten vorliegen.

5.1. Teilnahme am Bewerber-werben-Bewerber Prämienprogramm

Die Daten des Referenzgebers und des geworbenen Bewerbers aus dem Bewerber-werben-Bewerber Formular werden zum Zwecke der Teilnahme am Prämienprogramm erfasst. Zu den von uns erhobenen Daten gehören Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Notizen. Nach erfolgreicher Teilnahme am Prämienprogramm erhält der Referenzgeber ein Formular für die Rechnungsstellung. Zu den auf diesem Formular für die Rechnungsstellung erhobenen personenbezogenen Daten gehören Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mailadresse, Kontodaten. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
Die von Ihnen an uns übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach nicht erfolgreicher Teilnahme am Prämienprogramm). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.
Der vom Referenzgeber geworbene Bewerber übermittelt das Bewerber-werben-Bewerber Formular an InterSaS Solution. Mit der Weitergabe seiner personenbezogenen Daten erklärt sich der Referenzgeber durch die Teilnahme am Prämienprogramm für einverstanden. Dem geworbenen Bewerber wird die Übertragung des Bewerber-werben-Bewerber Formular über das Extranet (Bewerbermanagementsoftware coveto) oder per Post angeboten. InterSaS Solution haftet nicht für Schäden, die aus der fehlerhaften Übertragung seitens des geworbenen Bewerbers entstehen.
Durch die Teilnahme am Prämienprogramm erklärt sich der geworbene Bewerber einverstanden, dass dem Referenzgeber im Falle einer erfolgreichen Vermittlung der Beschäftigungsbeginn mitgeteilt wird. Diese Angabe ist zur Bestimmung des Zeitpunkts der Auszahlung der Prämie notwendig.

Quelle eRecht24 :
2.3.1. Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)
2.3.2. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
2.4. Kontaktformular
2.5. Anfrage per E-Mail, Telefon oder Telefax